Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

1. Mai 2022

Wittenberg

30 Stunden sind genug - Flexibilisierung ist Betrug

Die 40-Stunde-Woche ist das gängigste Arbeitszeitenmodell in Deutschland. Dabei bleibt häufig keine Zeit für Freizeit und Entspannung.

„Viel, hilft viel“ – falsch gedacht, wer lange arbeitet, kann sich nicht die ganze Zeit konzentrieren, durch Überlastung werden Arbeitende öfter krank, Motivation und Freude am Job gehen verloren.

Ist Flexibilisierung also die Lösung?

Nein definitiv nicht. Flexibilisierung führt zu Selbstausbeutung: Das Arbeitspensum bleibt gleich, Arbeitszeiten müssen sich selbst eingeteilt werden, da kann man auch mal fix bis spät in die Nacht durcharbeiten, um dem Chef gerecht zu werden. Rund um die Uhr auf Abruf sein und die Arbeit immer neben sich liegen zu haben führt keineswegs zu Entspannung, sondern unbezahlten Überstunden.

Eine 30-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich dagegen, sichert Arbeitsplätze und Entlastung.

Deshalb: Hinaus zum 1. Mai!

In Wittenberg beginnt die Demo am 01.05.2022 um 10 Uhr am Hauptbahnhof. Sie führt zum Marktplatz, auf welchem dann eine Podiumsdiskussion mit den Jugend-Parteien stattfinden wird.


1. Mai in Wittenberg