Aktuell

Willkommen

Hier präsentiert sich DIE LINKE. Kreisverband Wittenberg. Auf unseren Seiten finden Sie aktuelle Themen und Positionen unserer Partei sowie Hinweise auf unsere Termine und Veranstaltungen. Sie werden beim Stöbern auf unseren Seiten sehen, dass wir mit unserem neuen Internetauftritt begonnen haben und die Seiten immer aktuell gestalten. Für Ihre Anregungen sind wir Ihnen dankbar.

Wir sagen Danke!

Liebe Wählerinnen und Wähler,

Sie haben 30 Kandidat:innen von uns Ihre Stimmen gegeben. Dafür möchten wir uns bei Ihnen bedanken.
Ihre 4 Kreistagsmitglieder, 17 Stadträte (Annaburg 2, Bad Schmiedeberg 1, Coswig (Anhalt) 1, Gräfenhainichen 3, Jessen (Elster) 3, Kemberg 1, Lutherstadt Wittenberg 3, Oranienbaum-Wörlitz 2 und Zahna-Elster 1) und 9 Ortschaftsräte (in Zschornewitz, Bergwitz 2, Kemberg, Apollensdorf, Pratau, Reinsdorf, Oranienbaum und Zahna.
In Gräfenhainichen ist unsere Kandidatin am 23.06. in der Stichwahl um den/die Ortsvorsteher:in.

Gleichzeitig möchten wir uns bei Allen die für uns kandidiert haben sowie Denjenigen die uns Wahlkampf unterstützt haben ebenfalls recht herzlich bedanken.
Wir werden weiter zusammenarbeiten.

Am Sonntag Die Linke wählen!

Liebe Userinnen und User,

am Sonntag sind Europa- und Kommunalwahlen.

Nutzen Sie Ihr Wahlrecht. Ihre Stimme zählt!

Wählen Sie am Sonntag Die Linke in das europäische Parlament und geben Sie unseren Kandidatinnen und Kandidaten zur Kreistags- Stadtrats- sowie Ortschaftsratswahl Ihre Stimme.

Sonderprogramm „Sommerferien-Hilfe“

Linke stellt 10.000 Euro für Ferienfreizeiten zur Verfügung

Die Abgeordneten der Fraktion Die Linke im Landtag haben vor dem Beginn der Sommerferien ein eigenes Spendenprogramm auf die Beine gestellt. Die Abgeordneten spenden 10.000 Euro aus ihrer Diätenerhöhung für Ferienangebote in Kitas, Horten und weiteren Trägern der Kinder- und Jugendhilfe in Sachsen-Anhalt. Das Geld kann unbürokratisch, kurzfristig und direkt über den Solifonds der Landtagsabgeordneten abgerufen werden.

Pro Antragsteller:in sind bis zu 300 Euro zur Finanzierung von Ferienangeboten wie Kinobesuche, Ausflugsfahrten oder auch Freibadbesuche möglich. Die Beantragung erfolgt über ein Formular, welches aus der Homepage der Fraktion via www.dielinke-fraktion-lsa.de/fraktion/solidarfonds/ abrufbar ist. Ein Verwendungsnachweis ist nicht erforderlich. Antragsformular

Seit Jahren warnen der Paritätischer Wohlfahrtsverband sowie der Kinderschutzbund davor, dass immer mehr Kinder gibt, die gar keinen Urlaub erleben. Deshalb sind Ferienfreizeit wichtig, um Teilhabe und Erholung auch für die Jüngsten im Land zu ermöglichen. Die Landesregierung spart diese Angebote immer mehr ein – mit fatalen Folgen für Kinder und Jugendliche.

Thomas Lippmann, stellv. Fraktionsvorsitzender, betont dazu: „Nachdem die Abgeordneten der Fraktion Die Linke von der anstehenden Diäten-Erhöhung erfahren haben, haben wir gemeinsam entschieden, den Nettobetrag vor Ort in unseren Wahlkreisen zu spenden. Dafür dient unser bereits 1995 gegründeter Solifonds. Für viele Kitas, aber auch Vereine ist es ein enormer Kraftakt, die gestiegenen Preise bei Miete, Energie und anderen erforderlichen Materialien zu schultern. Wir wollen mit unseren Spenden einen Beitrag dazu leisten, dass gerade im Flächenland Sachsen-Anhalt Ferienfreizeiten, Sport, Kultur sowie Kinder- und Jugendarbeit nicht auf der Strecke bleiben.“

Allein in diesem Jahr wurden über den Solifonds bereits Spenden von knapp 10.000 Euro getätigt. Im Jahr 2023 waren es insgesamt ca. 21.000 Euro. Seit 1995 wurden knapp 1,5 Millionen Euro gespendet.

Jetzt per Brief Die Linke wählen!

Du hast am 9. Juni schon was vor? Sonntag ist nicht so dein Tag? Oder du willst flexibel sein am Wahltag? Lass nicht andere über deine Zukunft entscheiden: Jetzt Briefwahl beantragen!

Kindertag ist Tag der Freude und Mahnung zugleich

„Die Bitten der Kinder
Die Häuser sollen nicht brennen.
Bomber sollt man nicht kennen.
Die Nacht soll für den Schlaf sein.
Leben soll keine Straf sein.
Die Mütter sollen nicht weinen.
Keiner sollt töten einen.
Alle sollen was bauen.
Da kann man allen trauen.
Die Jungen sollen`s erreichen.
Die Alten desgleichen.“

Aktueller denn je!

8. Mai 2024

Vor 79. Jahren befreiten die Alliierten Streitkräfte Europa vom Faschismus. Der 8. Mai erinnert seitdem an die Kapitulation der Deutschen Wehrmacht und das Ende des 2. Weltkrieges in Europa. Er erinnert auch die Schrecken der faschistischen Barbarei, den Widerstand gegen die Faschisten und mahnt uns zur Wachsamkeit und zum Mut. Mut den wir aktuell stärker den je brauchen. Deswegen braucht es den 8. Mai in Deutschland als offizieller Feiertag, als Fest über die Befreiung vom Faschismus. Nicht weil wir den Faschismus besiegt hätten, sondern damit sich dieses Grauen nie Wiederholen kann. Wir brauchen mehr Widerstand gegen den organisierten Rechtsextremismus, Rassismus und neonazistische Gewalt. Denn Nie wieder ist Jetzt!

Sei dabei, und reih dich ein:
Veranstaltung Linksjugend: 8. Mai 2024 Picknick am Casinoberg mit Open Mic und Diskussionen

#nurmitlinks #8mai #TagderBefreiuung #Wittenberg #Linksjugend #niewieder

Raus auf die Straße zum 1. Mai

Mit dem heute vorgestellten 4-Punkte-Plan für gute Arbeit stellen wir uns der (un-)sozialpolitischen Wende der FDP entgegen

Mehr Lohn und mehr Zeit zum Leben –die Herausforderungen unserer Zeit

Der 1. Mai, der „Tag der Arbeit“ ist nicht nur Feiertag, sondern auch Kampftag. Er steht symbolisch für die Kämpfe der Arbeiterbewegung für mehr Arbeitsschutz, weniger Arbeitszeit und gute Löhne.

Auch Die Linke Sachsen-Anhalt begeht in dieser Tradition, gemeinsam mit Gewerkschaften und Beschäftigten den 1. Mai in verschiedenen Städten und Gemeinden.

In Sachsen-Anhalt waren 2023 992.700 sozialversicherungspflichtige Beschäftigte, davon allein 253.928 in Teilzeit. 220.000 Beschäftigte sogar nur geringfügig beschäftigt. Gleichzeitig arbeitet in Ostdeutschland jeder 4. Beschäftigte im Niedriglohnsektor.

Unser 4-Punkte-Plan für gute Arbeit - wir fordern:

  1. Mindestlohn erhöhen und Mindestlohnrichtlinie der EU umsetzen! Laut Richtlinie muss der Mindestlohn bei 60 % des Median-Einkommens liegen: demnach müsste er 2024 bereits bei über 14,12 Euro liegen. Die Linke fordert: 15 Euro. Ein höherer Mindestlohn hebt das Lohngefüge insgesamt nach oben, sodass auch diejenigen profitieren, die mehr als den Mindestlohn bezahlt bekommen. Gerade bei dem besonders niedrigen Lohnniveau in Ostdeutschland wirken ein deutlich höherer Mindestlohn und stärkere Tarifbindung als Konjunkturprogramm. Ein Viertel aller ostdeutschen Beschäftigten hätte mit 15 Euro Mindestlohn unmittelbar mehr Geld in der Tasche - 1,3 Millionen Beschäftigte, die weniger Angst vor der Stromrechnung haben müssten.
  2. Umfassende gesetzliche Regelung von Überstunden! Sofern nicht in Tarifverträgen geregelt, muss in Zukunft jede Überstunde ab Stunde eins inklusive Zuschlägen ausbezahlt werden.
  3. 80 Prozent Tarifbindung jetzt! Tarifverträge leichter allgemein verbindlich erklären! Dann gelten sie auch für entsandte Beschäftigte und Lohndumping kann wirksam unterbunden werden. Tariftreuegesetz jetzt: Öffentliches Geld darf nur in gute Löhne und gute Arbeitsbedingungen fließen! Schluss mit der Vergabe an den billigsten Anbieter: öffentliche Aufträge nur mit Tarifvertrag.
  4. Mehr Zeit für Familie, Freunde, Ehrenamt: 4-Tage-Woche bei vollem Lohnausgleich! Im stressigen Arbeitsalltag fehlt oft Zeit für die Familie und für Erholung.

Der 1. Mai ist wegen der großen Streiks 1886 in den USA für einen 8-Stunden-Tag zum Kampftag der arbeitenden Menschen geworden. Mehr als 160 Jahre später – fast 70 Jahre nachdem die 5-Tage-Woche 1955 in Tarifverträgen festgeschrieben worden ist – ist es Zeit, weiterzugehen. 30 Stunden pro Woche in Vollzeit oder 4 Tage sind genug. Der Lohnausgleich wird aus dem Produktivitätszuwachs und den Profiten bezahlt und trägt dazu bei, dass sich die Schere zwischen Gewinnen und Löhnen nicht weiter öffnet.

Dafür brauchen wir starke Gewerkschaften und gut organisierte Belegschaften. Der Öffentliche Dienst muss hier mit einer Vorbildfunktion vorangehen und die Arbeitszeit verringern. Bessere Arbeitsbedingungen und kürzere Arbeitszeiten sind auch ein Rettungsanker vor dem Zusammenbruch der sozialen Dienste.

Koalition lehnt unsere Schulgesetznovelle ab

Nicht einmal in den Ausschuss überwiesen

Schade und bezeichnend, dass die Koalition unsere Schulgesetznovelle heute im Landtag abgelehnt hat. Denn damit wurden Maßnahmen abgelehnt, die unser Bildungssystem dringend benötigt und von unzähligen Schulleitungen, Lehrkräften und Eltern schon lange gefordert werden. Wir werden auch weiterhin dem Bildungsnotstand in Sachsen-Anhalt den Kampf ansagen. Denn es geht um gute Bildung und Zukunftschancen für unsere Schülerinnen und Schüler.

Die Linke legt mit großer Schulgesetznovelle Konzept für chancengerechtes Schulsystem vor

Über 800 Teilnehmer:innen beteiligen sich an der Bildungsumfrage, Einige geben auch Anregungen für ein besseres Schulgesetz in Sachsen-Anhalt

MdLs Thomas Lippmann und Eva von Angern

Mit umfassenden Änderungen im Schulgesetz will Die Linke das Schulsystem des Landes modernisieren, das Bildungsangebot nachhaltig verbessern und für deutlich mehr Chancengerechtigkeit sorgen. Eine grundlegende Neuausrichtung des Schulsystems ist dringend notwendig, um den weiteren Abbau der Schulbildung in Sachsen-Anhalt zu stoppen, für alle Kinder... Weiterlesen

Zum Gesetzesentwurf sowie den Ergebnissen unserer Umfrage zum Landesschulgesetz.

Copyright Fotos: Die Linke Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt

Stoppt das TV-Duell

Die Linke Kreisverband Wittenberg

TV-Duell mit Faschisten Höcke absagen!

Heute findet das TV-Duell zwischen demSpitzenkandidaten der Thüringer CDU Mario Voigt und dem AfD-Faschisten Björn Höcke bei „Welt TV“ statt – Das Datum ist eine Farce!
Am 11. April, dem Tag der Befreiung des Thüringer Konzentrationslagers Buchendwald und Mittelbau-Dora. 

Wer ausgerechnet am 11. April in Thüringen mit dem Faschisten Björn Höcke ein TV-Duell veranstaltet, der ignoriert wissentlich die Geschichte der Befreiung der dortigen Konzentrationslager. Nazis darf keine Bühne geboten werden, schon garnicht an diesem Tag!

Für die Thüringer CDU unter Mario Voigt gilt das offenbar nicht mehr. Er reißt damit die letzten Brandmauern nach rechtsaußen ein.
Wir fordern die CDU Sachsen-Anhalt, ihren Vorsitzenden Swen Schulze sowie die Landesregierung  und ihren Ministerpräsidenten, Dr. Reiner Haseloff auf, gegenüber der Thüringer CDU und Voigt auf die Absage der Debatte zu drängen!

Neue Schullaufbahnberatung dreht Schulen, Eltern und Kinder durch die Mangel

Thomas Lippmann (MdL) - Bildung - Schullaufbahn

Die neuen Pläne des Bildungsministeriums lesen sich wie das Assessment Center eines globalen Unternehmens, sind aber in Wirklichkeit die Schullaufbahnberatung von Grundschulkindern.

„Die viel zu frühe Schullaufbahnempfehlung für eine Trennung der Kinder in gymnasiale und nichtgymnasiale Bildungsgänge wird keinen Deut besser, wenn die Beratung noch früher einsetzt, noch aufwändiger betrieben wird und die Belastung für die Lehrkräfte, die Eltern und die Schüler:innen durch noch mehr Stress weiter steigt.“, hält Thomas Lippmann, unser Bildungsexperte, vollkommen richtig fest.

#Schullaufbahnberatung#dielinke#bildung

Pressemitteilung

Letzter Aufruf zur Teilnahme an der Umfrage zum Thema Bildung: Sachsen-Anhalt ist so "Old School"?

Teilnahme noch bis Freitag, 12. April 2024 möglich!

MdLs Thomas Lippmann und Monika Hohmann

Die Fraktion Die Linke im Landtag von Sachsen-Anhalt hat eine Umfrage zum Thema Bildung gestartet. Hierdurch soll herausgefunden werden, wie es um das Bildungssystem und die Schulen in Sachsen-Anhalt steht. Alle Interessierten sind eingeladen, an der Umfrage teilzunehmen und damit Verbesserungen für das Bildungssystem in Sachsen-Anhalt vorzuschlagen.

Das Bildungssystem sowie die Schülerinnen und Schüler sind im ganzen Land mit immer mehr Unterrichtsauffällen, Schulschließungen, fehlenden Schulsozialarbeiter:innen und mangelnder Unterstützung für erfolgreiches Lernen konfrontiert. Wie bewerten die Menschen im Land den Unterricht in Sachsen-Anhalt? Was muss ihrer Meinung nach besser gemacht werden? Welchen Einblick haben die Menschen in Schulen und das Bildungssystem?

Die Erfahrungen der Menschen in unserem Land interessieren uns. Die Befragung ist online-basiert, dauert maximal 10 Minuten und ist vollkommen anonym.

Zur Umfrage: https://www.soscisurvey.de/bildungsstandlsa2024/

Was sind die Ideen der Menschen, wie Schülerinnen und Schüler besser aufs Leben vorbereitet werden können? Die Ergebnisse werden verwendet, um das Bildungssystem in Sachsen-Anhalt zu analysieren und anschließend zu optimieren. Alle gewonnenen Daten bleiben vertraulich. Durch die Teilnahme an der Umfrage kann niemand Rückschlüsse auf eine Person ziehen. Die Daten der Umfrage werden für die Zeit der Befragung und Auswertung anonymisiert und bei der Fraktion Die Linke im Landtag von Sachsen-Anhalt gespeichert. Sie werden am Ende der laufenden Legislaturperiode automatisch gelöscht.

Im April ist eine Auswertung der Untersuchungsergebnisse geplant, über die wir öffentlich informieren werden.

Marode Schwimmbäder bleiben auf dem Trockenen!

Kristin Heiß (MdL)

Antrag erneut von der Tagesordnung gestrichen

Die Schwimm- und Freibäder in Sachsen-Anhalt werden immer maroder. Doch dringend benötigte Finanzen vom Land zur Sanierung kommen einfach nicht – unser Antrag dazu wurde erst gestern wieder von der Tagesordnung im Finanzausschuss gestrichen.

Auch unsere Finanzpolitikerin, Kristin Heiß, ist sauer: „Wenn jetzt das Thema erst in den Beratungen zum Haushalt 2025/2026 aufgerufen werden soll, wird weiter Zeit ins Land ziehen und die maroden Schwimmbäder trocken bleiben. Das ist ein absolutes Armutszeugnis für diese Koalition.“
Pressemitteilung

Wir wünschen ein friedliches Osterfest

In Frieden investieren, nicht in Kriege

Deutschland und die EU friedensfähig machen!

Auch dieses Jahr finden in vielen Städten Ostermärsche für Frieden statt. Als Linke stellen wir uns entschieden gegen Krieg und Aufrüstung!  Die Vorsitzenden der Gruppe Die Linke im Bundestag, Heidi Reichinnek und Sören Pellmann, sowie die Vorsitzenden der Partei Die Linke, Janine Wissler und Martin Schirdewan, rufen gemeinsam zu den Ostermärschen auf. 

Mehr dazu

Geldverschwendung schnellstmöglich beenden

Thomas Lippmann (MdL)

Experiment beenden

„Wenn jetzt sogar in einem Bericht des Landesschulamtes dringend dazu geraten wird, das Experiment nicht über die Vertragslaufzeit bis zum Ende des Jahres hinaus zu verlängern, so ist dem uneingeschränkt zuzustimmen. Diese Geldverschwendung muss schnellstmöglich beendet werden", meint unser Bildungsexperte Thomas Lippmann zu der Enthüllung, dass es in den Abrechnungen der beiden Headhunter-Agenturen umfangreiche Unregelmäßigkeiten gibt, die durch das Landesschulamt als nicht vertragskonform bewertet werden. 
Pressemitteilung

Wohnortnahe Schulstandorte

Thomas Lippmann (MdL)

Gute Bildung braucht ein flächendeckendes Schulnetz

Anstelle von Schulschließungen oder fusionierten Schulfabriken. Unser Bildungsexperte Thomas Lippmann hat sich in vergangenen Landtagssitzung für eine Korrektur der Vorgaben zur Schulentwicklungsplanung ausgesprochen. Damit Schulbildung wohnortnahe möglich bleibt und Gesamt- und Gemeinschaftsschulen eine Zukunft haben!

Pressemitteilung

Mach mit bei uns!

Tritt an zur Kommunalwahl

Kommunalwahl 2024

Sie möchten/ Du möchtest Politik aktiv mitgestalten, dann haben Sie/ hast Du für den Kreistag sowie für den Stadtrat Bad Schmiedeberg, Stadtrat Wittenberg und Stadtrat Zahna-Elster, einschließlich Ortteile, noch bis Freitag die Möglichkeit Ihre/ Deine Kandidatur unter kreisvorstand@dielinke-wittenberg.de anzuzmelden.

Für die anderen Städte des Landkreises sind die Aufstellungen bereits erfolgt. 

8. März - Frauentag

Sachsen-Anhalt ist so "Old School"?

Umfrage der Fraktion Die Linke zum Thema Bildung

MdLs Thomas Lippmann und Monika Hohmann

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen an den Schulen,
sehr geehrte Eltern, sehr geehrte bildungsinteressierte Damen und Herren,

die Fraktion Die Linke im Landtag von Sachsen-Anhalt möchte euch/Sie herzlich bitten, an einer kleinen Umfrage zur Situation in den Schulen im Land Sachsen-Anhalt und zu den Zielen von Reformen im Schulsystem teilzunehmen. Eure/Ihre Antworten sollen mit dabei helfen, das Bildungssystem in Sachsen-Anhalt zu verbessern.

Nach unserem Eindruck sind die Schulen im ganzen Land mit immer mehr Unterrichtsauffällen, Schulschließungen, fehlenden Schulsozialarbeiter*innen und mangelnder Unterstützung für das erfolgreiche Lernen konfrontiert. Wie bewertet ihr/bewerten Sie den Unterricht in Sachsen-Anhalts Schulen? Welche konkreten Einblicke habt ihr/haben Sie in unsere Schulen? Was sollte verändert werden, um den Bildungserfolg zu verbessern?

Eure/Ihre Erfahrungen interessieren uns und wir würden uns sehr über eine Unterstützung freuen bei unserer Umfrage: Sachsen-Anhalt ist so "oldschool"? (Dauer: 5 - 10 min / Art: Anonym)

Link: https://eu-central-1.protection.sophos.com?d=soscisurvey.de&u=aHR0cHM6Ly93d3cuc29zY2lzdXJ2ZXkuZGUvYmlsZHVuZ3NzdGFuZGxzYTIwMjQv&i=NjE5YjQ3ZDU1NTI3NmIwZTMzMGQzNDk2&t=N1R1UnNBbGpHZFBzWXF1SHhrWGxPS3R5WHVxNjZtTnkwSjNSL3FKSVFEMD0=&h=04e5015b938c4e5e90492e30bb58b638&s=AVNPUEhUT0NFTkNSWVBUSVbxILwqafiefa0CORwWVjDqk0qZ_OiRuacnijbaIR6ZTA

Alle gewonnenen Daten bleiben vertraulich. Durch die Teilnahme an der Umfrage kann niemand Rückschlüsse auf eure/Ihre Person ziehen. Die Daten der Umfrage werden für die Zeit der Befragung und Auswertung anonymisiert und bei der Fraktion Die Linke im Landtag von Sachsen-Anhalt gespeichert. Sie werden am Ende der laufenden Legislaturperiode automatisch gelöscht.

Wir bedanken uns herzlich für eure/Ihre Unterstützungen! Über eine Weitergabe an Familienangehörige, Freunde oder Arbeitskolleginnen und -kollegen wären wir ebenfalls sehr dankbar!

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Lippmann und Monika Hohmann
(Landtagsabgeordnete)

Wittenberg: Klare Kante gegen rechts - Wir sind dabei!

Wir unterstützen die Veranstaltung

Nur zwei Daten: 30.01.1933, 01.09.2024 - Geschichte darf sich nicht wiederholen. Setzen wir gemeinsam auch in Wittenberg ein klares Zeichen, dieser Tag ist genau richtig gewählt. #nie wieder ist jetzt

Link zur Veranstaltungsseite

Die Linke Kreisverband Wittenberg, Die Linke Kreistags- und Stadtratsfraktion, linksjugend wittenberg

Gemeinsame Klausur mit dem Landesvorstand

Im schönen Dessau fand dieses Wochenende unsere jährliche, gemeinsame Klausur mit dem Landesvorstand statt. Dieses Mal hatten wir jedoch auch unsere Stadt- und Kreisvorsitzenden sowie Stadtrats- und Kreistagsfraktionsvorsitzenden mit eingeladen, um einen tieferen Einblick in die Situationen der Kommunen zu erhalten.

Klar ist, dass die Kommunen finanzielle Spielräume brauchen und dafür sowohl Bund als auch Land Sorge tragen müssen. „Die Linke wird dazu in der nächsten Landtagssitzung aktiv werden, denn es ist dringender denn je, die finanzielle Basis zu stärken, damit die Kommunen in der Lage sind, die Bedürfnisse ihrer Einwohnerinnen und Einwohner adäquat unter Berücksichtigung alter und neuer Herausforderungen zu bedienen.“, so unsere Fraktionsvorsitzende, Eva von Angern

Protestwoche der Bauernverbände

8. Januar - 15. Januar 2024

Vor Ort bei Gesprächen dabei

Der Boden muss für Landwirtinnen und Landwirte finanzierbar sein!

Der Boden, auf dem man anbaut, muss bezahlbar sein – so einfach ist das.

Was so logisch klingt, ist nach über 20 Jahren Landwirtschaftspolitik in CDU-Hand leider keine Selbstverständlichkeit mehr: Immer mehr Boden wird von Unternehmen wie ALDI in Sachsen-Anhalt aufgekauft, um Spekulationen voranzutreiben. Die Folgen: Ackerland wird für Landwirte zu teuer, Steuern fließen nicht mehr in die Gemeinden vor Ort, sondern an den Ort des Konzernsitzes.

Schon vor 4 Jahren haben wir ein umfangreiches Gutachten für rechtliche Steuerungsinstrumente zum landwirtschaftlichen Bodenmarkt anfertigen lassen das zeigt: Man kann und man muss handeln.

Gutachten

Sofortmaßnahmen für Landwirtinnen und Landwirte jetzt auf den Weg bringen!

Deutschlandweit gibt es heute Proteste der Landwirtinnen und Landwirte – natürlich auch vor dem Landtag auf dem Domplatz in Magdeburg.

Was die Ampelregierung im Bund veranstaltet, ist ein Witz und der Protest berechtigt. Die Landwirtschaft in Deutschland steht am Scheideweg.

Wir als Die Linke wollen Sorge dafür tragen, dass Agrarpolitik wieder sachgerecht, planbar und verlässlich gestaltet wird.

Statt bei den Landwirtinnen und -wirten den Rotstift anzulegen, sollte die Ampel auf Menschen wie Dieter Schwarz, dem Eigentümer von LIDL, Kaufland und Co. einen Blick werfen – der seine 45 Milliarden Euro auch damit verdient hat, den Landwirtinnen und Landwirten Ramschpreise für ihre Produkte zu zahlen.

Streikunterstützung

Die Linke Kreisverband Wittenberg

Tee und Kaffee für Streikende!

Jessen (Elster) Heute streikten Kolleginnen und Kollegen der MEG GmbH Jessen für bessere Tarife.

Unsere Kreisvorstandsmitglieder Max Sahr und Elias Zarrad unterstützten vor Ort mit heißen Getränken und kamen mit den Streikenden ins GesprächTee.

2024 kann nur besser werden!

Wir hoffen, ihr seid alle gut in das neue Jahr gerutscht und wünschen euch ein fantastisches 2024!

Arbeiten wir gemeinsam daran, dass in dem Jahr die Kriege beendet werden, alles ein bisschen besser wird. Mit weniger Kinderarmut und besserer Gesundheitsversorgung, weniger Unterrichtsausfall und mehr sozialem Zusammenhalt.

Packen wir’s an!

#Frieden #Gesundheitsversorgung #bessereBildung #sozialerZusammenhalt

Schuhe geputzt?

Wir wünschen einen tollen Nikolaustag

Und allen Kindern und Jugendlichen ein Aufwachsen in einer Welt voller Chancen und Möglichkeiten.

Thomas Lippmann (MdL)

Uwe Loos, Wahlkreismitarbeiter

Aktuelle Pressemitteilung

Thomas Lippmann (MdL) - Bildung - Pisa Studie

Deutschland verspielt seine Zukunft als Industrie-Nation

Die neuesten Ergebnisse der internationalen Schulleistungsuntersuchung Pisa sorgen erneut für einen „Pisa-Schock“. Die Kompetenzen liegen in allen untersuchten Bereichen auf dem tiefsten Stand seit der ersten Pisa-Untersuchung im Jahr 2000. Nach dem ersten Pisa-Zeugnis seit der Corona-Pandemie stehen die getesteten 15jährigen Schüler:innen... Weiterlesen

Weltaidstag

Kampf gegen AIDS braucht weiterhin Öffentlichkeit

Aids bleibt eine weltweite Gefahr. Öffentlichkeit, Prävention und Behandlung retten Leben und Lebensqualität. Dafür braucht es Aufmerksamkeit, Geld und Beratung.

Aktuelle Pressemitteilung

Thomas Lippmann (MdL) & Monika Hohmann (MdL)

Langer Atem für Schulsozialarbeit hat sich ausgezahlt, doch der Kampf ist nicht zu Ende

Der lange und unnachgiebige Kampf der Fraktion Die Linke um eine kontinuierliche Fortführung der ESF-finanzierten Schulsozialarbeit in Sachsen-Anhalt mit einer endlosen Folge immer neuer Anträge hat sich letztlich ausgezahlt. Nach den letzten Beratungen im Finanzausschuss des Landtages ist die Koalition jetzt auf unseren Kurs eingeschwenkt und wird... Weiterlesen

Tests an Grundschulen geplant

Bildungsministerium schreibt an Gurndschulleiter:innen

Sinnfreie Zusatzbelastung für Lehrkräfte, Eltern und Schüler*innen an Grundschulen

Nach einem Schulleiterbrief des Bildungsministeriums vom 23.11.2023 soll bereits im laufenden Schuljahr größerer Druck auf die Schullaufbahnberatungen und -entscheidungen in den Grundschulen ausgeübt werden.

„In Sachsen-Anhalt erwerben schon seit vielen Jahren wegen oftmals überzogener Vorgaben im bundesweiten Vergleich die wenigsten Jugendlichen eine Hochschulzugangsberechtigung (Abitur oder Fachhochschulreise). Hier jetzt noch weitere Hürden aufzubauen, führt zur Einschränkung von Bildungschancen und wird zu einem Hindernis für die künftige Entwicklung des Landes.“, so unser Bildungsexperte, Thomas Lippmann
Pressemitteilung

Schulleiter:innenbrief

Unser Europawahlprogramm kurz und bündig

Unser Europawahlprogramm für Eilige auf 7 knackigen Kacheln

24. November 2023 - Forum mit Tobias Bank

"Die Zukunft der politischenKultur der Linken"

DIE LINKE Region Anhalt

Der Stadtvorstand und die Fraktion Die Linke der Stadt Dessau-Roßlau laden am kommenden Freitag 24. November von 15.00 bis 17.00 Uhr in das Radisson Blu Fürst Leopold Hotel Dessau, Friedensplatz 30, alle interessierten Bürgerinnen und Bürger der Stadt Dessau-Roßlau und der Region zu einem öffentlichen Forum zum Thema „Die Zukunft der politischen Kultur der Linken“ herzlich ein.

Als Gast wird der Bundesgeschäftsführer der Partei Die Linke Tobias Bank daran teilnehmen.

Ostermärsche 2023

Verhandlungen statt Panzer

Seit über einem Jahr tobt der völkerrechtswidrige Angriffskrieg Wladimir Putins gegen die Ukraine. Der Krieg bedeutet unendliches Leid, Flucht und Tod für hunderttausende Menschen.

An diesem Wochenende nehmen wir gemeinsam mit vielen Genoss:innen an den traditionellen Ostermärschen teil, um für eine Beendigung der Kampfhandlungen und gegen eine weitere Eskalation zu demonstrieren.

Es braucht nun dringend einen Waffenstillstand und Verhandlungen! Russland muss seine Truppen zurückziehen und die Angriffe auf die zivile Infrastruktur des Landes sofort einstellen!